Freitag, 6. Oktober 2017

Freutag

Hach, ich freue mich immer noch das es auch dieses Jahr mit dem Asventskalenderwichteln geklappt hat und um beim bloggen langsam wieder in die Gänge zu kommen schicke ich gleich mal den nächsten Post mit der nächsten Bewerbung raus.




Ich würde gerne bei der 28sten Stoffverwertung dabei sein, auch wenn es sich ganz offensichtlich um ein blaues Stöffchen handelt.
Ausgerichtet wird diese Runde von Julia auf ihrem Blog Julibuntes.

Wenn ich den Teaser richtig deute handelt es sich (hoffentlich) um ein kleingemustertes Baumwollstöffchen mit Retroblümchen.
Sollte ich Glück haben und einen Platz ergattern weiß ich schon ganz genau was ich daraus zaubere.


Über den Sommer bzw. eigentlich das ganze bisherige Jahr war ich ziemich blogfaul, aber nicht untätig.
Vor ziemlich genau einem Monat hatte mein Sohn Geburtstag und NATÜRLICH musste ein Geburtstagsshirt und ein besonderer Kuchen her.
Letzteres ist für Junior am allerwichtigsten. Am Geburtstagsmorgen muss das Wohnzimmer geschmückt sein und die Torte (die trotzdem erst zum Kaffee angeschnitten wird und nochmal in den Kühlschrank wandert) auf dem Tisch stehen. Dann wird das Shirt angezogen und erst dann irgendwann werden die Geschenke interessant.

Beim Shirt hatte Sohnemann leider schrecklich laaaangweilige Wünsche. Rotes Shirt mit blauer Schrift.....gääääähn....aber bitte mein Kind.

Da konnte ich mich beim gewünschten Shirt für den Sohn meiner Freundin sehr viel mehr austoben.


 Doch die größte Freude hatte ich mit dem Kuchen, auch wenn es buchstäblich eine Nacht und Nebel Aktion war. 1 Uhr morgens was er fertig.
Wie er auszusehen hatte wusste mein Kind dank meinem Lieblingszeitfresser Pinterest ganz genau.
Wie ein Profi scrollte Junior durch diverse Torten-Pins und entschied sich recht schnell für eine
Lego-Torte.


Hier die Einzelteile. Wie ihr euch denken könnt war das ausstechen der Noppen das zeitraubenste:-D.


Wichtig ist aber letztlich nur das das Kind sich freut und der Kuchen schmeckt. Beides war der Fall!
Euch noch einen schönen Freutag.
Wir lesen und...

Dienstag, 3. Oktober 2017

Ein schöner Rücken kann auch entzücken

Einen schönen, vielleicht auch faul-gemütlichen Tag der deutschen Einheit und einen kreativen Dienstag wünsche ich euch.

Heute zeige ich euch voller Stolz...und reichlich spät....mein Sommerprojekt:

Eine Freundin (leider so ziemlich die letzte in der Reihe die man zum großen Tag rausputzen kann) hat geheiratet und ich durfte wieder das Brautkleid nähen.
Jubel, Jubel....freu, freu....
Es hieß ein Kleid zu finden  was eine, im täglichen Leben, ausgesprochene Bloß-kein-Kleid-Frau lieben wird.
Wir waren uns schnell einig. Schlicht, ohne Schischi, Glitzer und Reifrock...aber mit WOW-Faktor.
Ausschnitt?....bitte, aber Rückendekollete.
Was soll ich euch sagen?! Ich bin immer noch ganz verliebt in dieses Kleid.
Hier ein paar Schnappschüsse vom Entstehungsprozess. (Leider mit allgegenwärtigen Wäscheständer im Hintergrund).






Die letzte Anprobe an einem ziemlich warmen Tag mit ziemlich aufgeregter Braut. Die Schwierigkeiten hatte vor Hitze, Aufregung und winselndem Hund vor der Tür in das Kleid zu kommen. "Wer wollte eigentlich unbedingt Ärmel?" :-D

Und dann am Großen Tag:
Bild vom Profi

Handybild von mir


Ich bin mindestens genau so glücklich über das Kleid wie die Braut selber.
Auch wenn mein ältester Freund sagte :" Darauf bist du stolz? Du hast den ganzen Rücken vergessen!" ;-D :-D

Für mich wollte ich eigentlich ein grünes Seidenkleid nähen. 
Bis zur Kette bin ich gekommen. Die hab ich tatsächlich noch geschafft zu basteln. Im geliebten grün!


Aus dem langen, grünen Seidenkleid ist nur ein schnellemachefix kleines Schwarzes geworden.
Der schöne Seidenstoff muss also noch auf seinen Einsatz warten.



Ich möchte diesen Post auch nutzen um mich beim Adventskalenderwichteln zu bewerben, obwohl ich nicht alle Kriterien erfülle hoffe ich auf Gnade.
Es ist mein Bloggerjahreshighlight. Ich liebe Weihnachten einfach und jemanden Fremden zu bewerkeln und zu beschenken ist immer wieder toll.
Ich hoffe Katha und Janny haben erbarmen.


Vielleicht klappt es ja, wenn nicht werde ich aus der Ferne schmachtend zuschauen.

Es hat geklappt!!!....und ich freue mich sehr.
Deshalb hier ein kleiner Nachtrag für Diejenige die mich bewichteln darf/muss.
Mein Wichtel vom letzten Jahr war glaube recht unglücklich darüber das ihr Los auf mich fiel.
(Sie hat sich irrsinnig viel Arbeit gemacht und wunderschöne Dinge an mich verschickt.)
In meinem Blog zeige ich so gut wie gar nichts was ich für mich mache, weil ich mich selber immer an das Ende der Schlange stelle. 
Diese paar Anhaltspunkte machen es hoffentlich leichter.

ICH MAG KEIN BLAU. ...und werde auch nicht müde das zu sagen, obwohl Freunde und regelmäßige Leser meines Blogs darüber schon lachen. (Hallo Doreen;-) )
Ich bin im, wie ich finde, besten Sinne des Wortes altmodisch.  Ich mag alles  was in Richtung Flohmarkt, Shabby, Viktorianisch geht....dabei driftet mein Geschmack durchaus ins morbide ab. Stichwort Addams Family oder Tim Burton. Was für das Wichteln aber vielleicht gar nicht wichtig ist.

Obwohl ich im Alltag schlicht daher komme, ich trage nahezu ausschließlich schwarz, können 3 Dinge gar nicht kitschig genug sein: Teeservice, Puppenhäuser und Weihnachten....Goldrand, purpur,moosgrün,erdiges braun, Samt, glitzerne (Schnee)Kristalle....das volle Programm.
Mit geometrische, klaren Linien oder gar neon kann ich wenig anfangen.

Ich mag, wie wohl fast alle Frauen, Kerzen....kann aber Vanilleduft auf den Tot nicht ab. Für viele gehören der ja zu Weihnachten dazu deswegen erwähne ich es besser. 
Weihnachten duftet für mich nach Bittermandel und Zimt. 

Ich bin schwer schokoabhängig (Vollmilch, keine Bitterschokolade), habe eine Haselnussallergie und bin Teetrinker (schwarz oder Kräuter....Hagebutte hasse ich und da in den meisten Früchtetees Hagebutte drin ist gehören sie nicht unbedingt zu meinen Favoriten.)

Aber für wen auch immer ich das hier schreibe:
Mach dir bitte, bitte keinen Stress. Ich freue mich einfach das ich teilnehmen darf und auf das was da kommt. 
Da geben seliger ist denn nehmen bin ich ebenfalls seeeehr gespannt für wen ich den Wichtel spielen darf.


Freitag, 18. August 2017

Püppchen, Püppchen, Püppchen

Mein letzter Post ist lang her....sehr lang....viel zu lang. Nachdem mich mehrere Mitglieder meines Freundes-/Familienkreises gefragt haben "sag mal was ist denn mit deinem Blog" war es Zeit diesem subtilen Arschtritt als Anlass zu nehmen ENDLICH mal wieder was von meinen Werken zu veröffentlichen.

Heute zum Freutag also meine neuste Leidenschaft: Klammerpüppchen!
Hach, als ich die Idee auf pinterest gesehen hatte, war ich sofort verliebt.
Und es passte so herrlich zu einem Einschulungsgeschenk, das gebastelt werden wollte.
Da fehlt doch definitiv noch was...

 Also tief in den Kisten gewühlt und jaaaa juchuuuu ich hab alles vorrätig.

Los ging es also. Schritt 1: Verwüstung des Esstisches der immer...wirklich IMMER... direkt einher geht mit Schritt 2: die Stimme meiner Mutter im Ohr die ich sagen höre "das dein Mann das alles so mit macht....".

Macht er! Entstanden ist dann diese kleine Dame.


Und meine "Torte" war perfekt.
Wie man am Rande erkennt nicht nur eine.


Dabei blieb es nicht. Jetzt wo eh Chaos war, konnte ich eben so gut gleich weiter machen!
Am 3. Tag sagte ich gedankenversunken  (als ich den 4. ... 5. ... 6. Püppchen die Frisur malte ) zu meinem Mann "Das könnte zur Obsession werden." .
Der Göttergatte guckte dann kurz mit hochgezogener Braue von seinem Buch auf und meinte "KÖNNTE??? WERDEN???".


Wie ihr seht haben wir mittlerweile so einige süße kleine Püppchen. Es werden sich Abnehmer finden....lach.








Die kleine Fee ist schon zur Besteline geflattert und hat dort ihr zuhause gefunden.
Ein Brautpaar ist in Arbeit....aber apropos Brautpaar:

Ein etwas anderes ist hier im Juli auch entstanden.

Selbstverständlich nach dem Originalpaar.



Die Braut war leicht, da ich auch das echt Brautkleid genäht habe. Davon dann aber im nächsten Post.
Jetzt freue ich mich darüber das Freitag ist, das ich mich aufgerafft habe diesen Post zu schreiben und hoffe das es euch gefällt.