Sonntag, 24. Dezember 2017

AKW 2017 Finale...

....ach wie schade, da ist sie auch schon wieder vorbei, die schöne Adventszeit.
Wie jedes Jahr wurde es "hinten raus" dann doch stressig.
Im Augenblick steht bei uns noch einiges Kopf, aber spätestens wenn im Gottesdienst "stille Nacht" gesungen wird, stellt sich dann bei mir das innere Weihnachtsgefühl ein.
Das Wetter verspricht ja alles andere als ein Winterwonderland. Zumindest für uns Flachlandtiroler, wie meine Mutter so schön sagt.
Aber da ich eh mehr der drinnen Mensch bin, holen wir uns so viel Weihnachten wie möglich in die Stube. Kind und ich haben endlich, nachdem ich 2 weitere Lichterketten gekauft hatte, den Baum fertig geschmückt.
Er ist dieses Jahr so riesig, das wir alles (außer die ganz kleinen Kugeln) ran gehangen haben was die Kisten zu bieten hatten und langsam wird unser Baum so wie ich es gern hätte. Eine bunte, überladene Ansammlung  voller Erinnerungen.
Bunte Kugeln die jedes Jahr unseren Baum schmückten, als mein Bruder und ich Kinder waren....Baumschmuck den ich  auf "Reisen" als Erinnerung gekauft hatte, bemalte Salzteiganhänger die Junior in der Krippe gebastelt hat, Papiersterne von meiner Lieblingstante, Geschenkanhänger meiner Oma, uuu.


Mein Sohn ist dieses Jahr ganz verrückt auf goldglitzer. Sogar einen neuen Stern für die Spitze haben wir gebastelt und beglitzert.



Dazu passen die Zapfen und Sterne aus meinem Adventskalender super.

Bildunterschrift hinzufügen

Weiterhin gab es :

Einen 4. Mugrug....freu!!!....ich denke die werde ich alle am 2. Feiertag auf den Tisch legen wenn unsere Freude zur Feuerzangenbowle kommen.

2 tolle Webbänder und eine Rolle Garn.

Ein wirklich schöner Stoff, bestickten Taft, bei dem ich mir noch überlegen muss was ich daraus mache.
Für alles was mir spontan in den Sinn kam war es entweder zu wenig oder das Muster zu groß.
Eine Corsage z.b. fände ich toll, aber durch die vielen Nähte wäre vom Muster kaum noch was zu erkennen.
Eine Tasche vielleicht?!....Was meint ihr?

Einen Teelichtwichtel, den mein Sohn sich sofort geschnappt hat. Alles was auch nur irgendwie an Taschenlampe erinnert ist SEINS. Ihr glaubt nicht wie viele Minitaschenlampen wir haben, aber wenn man mal eine braucht....

Und zum krönenden Abschluss heute Morgen ein wunderschönes Kissen. Ist das nicht der Hammer?!

Vielen, vielen Dank Annette....auch für das Geschenk ans Kind. Er war ganz begeistert das er früh ein Geschenk auspacken durfte.


Die Stifte hatten wir schon draußen, um auf den letzten Drücker das Geschenk für Oma, Opa und Co fertig zu stellen.




Ach und um noch die Frage von Susanne zu beantworten. Das sind Musterbeutelklammern. Neudeutsch und in chic Brads.

Ich dachte erst.....scheiße, biste wirklich schon so alt....aber dann fiel mir ein das meine Freundin....meine gleichaltrige Freundin...mal vor Ewigkeiten lachend im Schreibwarenladen zu mir meinte "nur du weißt wie diese Dinger heißen". Ist und war wohl einfach kein gängiges Wort.

Zum Schluß möchte ich nochmal Danke sagen.
An Annette für den liebevollen Adventskalender, an Katha und Janny für die Organisation, an Jana für ihre Freude an meinem Kalender und an euch alle für´s lesen.

Habt einen besinnlichen heiligen Abend und ein paar schöne Weihnachtstage.
Wir lesen uns.







Sonntag, 17. Dezember 2017

AKW 2017

Spät kommt er, doch er kommt.....mein Post zur 3. Woche des Adventskalenderwichtelns.
Die vergangene Woche war echt verrückt und enorm zeitfressend. Da meine (einzige) Kollegin krank geworden und der Dezember der arbeitsreichste Monat im Jahr ist, bin ich privat unterm Strich zu nahezu gar nichts gekommen.

Also heute zum 3. Advent endlich den Inhalt der 3. Woche meines tollen Adventskalenders. Liebevoll zusammen gestellt von Annette.

An den Tagen 9-17 durfte ich all diese Schätze auspacken.

Schrägband mit Sternen, Gummiband und ein.....ich liebe es....Weihnachtswebband mit Eulen, Schneemännern und Elchen. Eine Rolle Garn, grüne Color Snaps, sehr hübsche Musterbeutelklammern (die ich ausnahmsweise...freu freu...nicht ans Kind abtreten muss, da sie ihm zu sehr nach "Mädchenkram" aussehen), eine anhängbare Eulenschachtel mit Glitzerstreusterndeko ( boahr...was'n Wort), einen tollen Blecheanhänger und 2 weitere Mugrugs.
Über diese freue ich mich ganz besonders.
Bis zum Adventskalenderwichteln 20126 fielen die noch in die Kategorie Dingen die die Welt nicht braucht, aber Mareike (mein Wichtel letztes Jahr) hat mich aber sowas von eines besseren belehrt.
Ihre genähten sind bei uns im Dauereinsatz und sehen mittlerweile auch so aus. klar das nach gefühlt 100 Wäschen der Sonntag irgendwann runter ist.
Jetzt haben wir 3 jeder ein nagelneues zum wechseln.
Die Männer haben das mit dem Vögelchen mir zugeteilt. Schade ist nur das der arme Piepmatz meistens nicht zu sehen ist, da ich als Linkshänder meine Tasse natürlich auch links abstelle...lach.

Ich freue mich auf die finale Woche, auch wenn das heißt das es OMG nur noch 7 Tage bis Heiligabend sind.
Morgen steht auf meiner to-do-Liste noch ein weiterer Punkt: Lichterkette kaufen.
Eigentlich wollen wir heute den Christbaum schmücken, aber.....naja sehr selbst.


Der Baum ist um einiges größer als in den vergangenen Jahren. :-D 
Weit bin ich nicht gekommen.

Falls ihr noch einen DIY-Kleinigkeit zum Verschenken braucht und eine Stickmaschine besitzt, hab ich hier noch eine Idee für euch.


Ein ITH- Weihnachtshäuschen zum befüllen von Kleinigkeiten. 
Immer wieder bin ich ganz verliebt. Das "Herzchen" in der Mitte sind übrigens eigentlich Zuckerstangen bei denen ich das Mittelteil nicht ausgeschnitten habe.
Kaufen könnt ihr die Datei hier.

Macht euch eine schöne Adventswoche. Wir lesen uns.

P.S.: Wer wissen möchte was ich und die anderen Mädels so gewichtelt habt guckt bei Appelkatha und  bei Jana.




Freitag, 8. Dezember 2017

Adventsfreuden

Um so etwas wie System in die Posts meines Adventskalenders zu bekommen...und um die Arbeit die sich Annette damit gemacht hat gebührend zu würdigen....heute am Freutag also
"Türchen" 6, 7 und 8.

An Tag 6....Nikolaustag ....gab es ein tolles Weihnachtsutensilo gefüllt mit lecker Schokolade (die es auch mal komplett aufs Foto geschafft hat-stolz bin!), goldenen glitzernden Zapfen (die sich am Tannenbaum sicher super machen werden) und einen Dekostern.
Der hat mich zum schmunzeln gebracht. Ich weiß nicht ob Annette SEHR genau meinen Blog durchstöbert hat, oder ob es einfach purer Zufall war....der Stern ist aus Porzellan und Nikolaustag ist auch unser Hochzeitstag. Diese Jahr 9 Jahre also Porzellanhochzeit.
So habe nicht nur eine schöne Erinnerung an dieses Wichteln, sondern auch an unsere Porzellanhochzeit...toll.
Das Utensilo hält gerade unsere Nikolausausbeute sehr dekorativ beisammen und wird danach mit den Weihnachtssüßigkeiten gefüllt, denn bis zum 24. ist der momentane Inhalt sicher längst alle.


An den Tagen 7 und 8 gab es Bänder....kann man immer brauchen. Ein breites Gummiband und ein Webband was ich zum niederknien süß finde. Mal gucken was ich daraus mache.


Außedem möchte ich euch Celine vorstellen.
Vor ein paar Wochen wurde ich von der Frau meines Cousins, gefragt ob ich nicht mal wieder Lust hätte eine Puppe zu machen. Ja hatte ich, aber nähen....och nööö das nicht. Gerade ist auf Arbeit so viel zu tun, da wollte ich mich nicht auch noch abends an die Maschine setzen.
Aber gehäkelt hatte ich schon länger nicht mehr. Also nachgefragt, Segen geholt, Wolle raus und Nadel gezückt....Startklar....Stopp!....Anleitung???....Stimmt da war ja noch was.
Also den guten alten Freud Dawanda auf....blätter,blätter,blätter ...allescaro.... da waren sie.!!!
Ich bekam spontan Diabetes....Himmel waren die süüüüüüß.....oh Gott und ICH soll mich jetzt entscheiden welche Anleitung ich nehme?
Klickt mal auf den Link und ihr versteht sofort mein Dilemma.
Also ging ich logisch vor, obwohl ich sofort alle genommen hätte.
Die Puppe war ein Geschenk zum Jahresgeburtstag. Also wäre es gut wenn sie einfach gehalten ist, und man sie an und aus ziehen kann.
Meine Wahl fiel dann auf Celine....begleitet von Ellie....ich konnte einfach nicht widerstehen.

Hier ist sie also.




Hach...ich bin immer noch ganz verliebt, habe sie aber schweren Herzens gehen lassen.
Eigentlich hat mir das erschaffen genug Freude bereitet. Sie wurde mit offenen Armen empfangen und kam bombastisch gut an. Was will Frau mehr.

Nach Weihnachten werde ich mich Ellie zuwenden.

Das war´s für heute. Euch allen einen gemütlichen restlichen Freuabend und ein schönes 2. Adventswochenende.

Wir lesen uns!


Verlinkt bei appelkatha und freutag